Auf­bau von Schnitt­bi­bli­o­the­ken in 2D und 3D (150)

Kursbeschreibung:
Eine wichtige Grundlage für die virtuelle Produktentwicklung stellt die Verfügbarkeiten von passformsicheren Schnitten dar. Denn ohne den Schnitt ist kein virtuelles Nähen und damit auch keine 3D Simulation von Bekleidung möglich. Je erprobter ein Schnitt ist, desto realistischer wird das Simulationsergebnis und desto verlässlicher wird auch die virtuelle Anprobe. Aus diesem Grund stellen Schnittbibliotheken ein sehr wichtiges Hilfsmittel für den 3D Prozess dar. Mit gradierten Basisschnitten, die einer Bibliothek organisiert werden, lassen sich sehr schnell und effizient qualitätsgesicherte Simulationen erstellen. Im Workshop werden die Grundlagen vorgestellt, die für die Entwicklung von Schnittbibliotheken in 2D und 3D notwendig sind.

Zielgruppe:
Alle Mitarbeiter des Designs, der Produktentwicklung und der Schnittabteilung, die an der Schnittentwicklung und Passformbeurteilung in 2D und 3D beteiligt sind.

Kursleitung:
Doris Freise-Ohling, Flora Zangue

Maximale Teilnehmerzahl je Workshop:
20 Personen

Gebühren:
250 € (zzgl. MwSt.)

Unterlagen:
Die Veranstaltungsunterlagen erhalten Sie in elektronischer Form per Download-Link.